Ein Vergleich von simultanen OmniChange mit iterativem CAST für cpADH5-Engineering

29.06.2018
 

Herzlichen Glückwunsch an Yunus Ensari zu seiner Publikation!

In Yunus' neuer Publikation wurde der erste umfassende Vergleich einer iterativen und simultanen Stellensättigungsmutagenese unter Berücksichtigung der erhaltenen enzymatischen Aktivitätsverbesserungen am Beispiel von verbesserter cpADH5 Aktivität durchgeführt. Das Screening von 7200 Klonen aus 33 Stellensättigungsmutagenese-Bibliotheken (Untersuchung von 17 Rekombinationspfaden) ergab die cpADH5 W286A-Variante mit einer 82-fach verbesserten Anfangsaktivität gegenüber Methyl-3-hydroxyhexanoat. Das Screening von 3500 Klonen aus einer einzigen OmniChange-Bibliothek mit vier Positionen (C57, W116, L119 und W286; 1,8% des erzeugten Sequenzraums) ergab die cpADH5 C57V/W286S-Variante mit einer 108-fachen Verbesserung der anfänglichen Aktivität gegenüber Methyl-3-Hydroxyhexanoat. Zusammenfassend scheint die Kombination eines Hochdurchsatz-Screening-Systems mit gleichzeitiger Sättigung von vier und mehr Positionen sehr vielversprechend zu sein, um die Vielfalt der Natur voll auszunutzen.

Um mehr zu erfahren, besuchen Sie bitte das vollständige Dokument zu Publikationen und Patente und

Ensari, Y., Dhoke, G., Davari, M., Ruff, A. J. and Schwaneberg, U. (2018), A comparative reengineering study of cpADH5 through iterative and simultaneous multi‐site saturation mutagenesis. ChemBioChem. Accepted Author Manuscript. doi:10.1002/cbic.201800159