Herzlichen Glückwunsch an Maximilian Nöth zur erfolgreichen Verteidigung!

12.07.2021
 

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Maximilian Nöth seine Doktorarbeit in Anwesenheit von Familie, Freunden und Kollegen erfolgreich verteidigt hat.

Seine Doktorarbeit trägt den Titel „Engineering von biokatalytischen Mikrogelen und bifunktionellen Peptiden für biohybride Systeme". Maximilian entwickelte während seiner Promotion biohybride µ-Gelzyme durch Immobilisierung der Cytochrom P450 BM3 Monooxygenase in stimuliresponsiven Mikrogelen. Darüber hinaus beschäftigtet er sich mit dem Konzept eines Werkzeugkastens für universelle Materialfunktionalisierung auf der Basis von bifunktionellen Peptiden.

Aus Maximilians Doktorarbeit sind drei Publikationen hervorgegangen: „A peptide-based coating toolbox to enable click chemistry on polymers, metals, and silicon through sortagging“, „MicroGelzymes: pH-Independent Immobilization of Cytochrome P450 BM3 in Microgels“ und „Biocatalytic microgels (μ-Gelzymes): synthesis, concepts, and emerging applications“.

Maximilian absolvierte seine Promotion in den Abteilungen Biohybrid Systeme und Computational Biology unter der Leitung von Dr. Felix Jakob, Dr. Mehdi D. Davari und Prof. Ulrich Schwaneberg. Die gesamte Schwaneberg-Gruppe gratuliert Maximilian zu seinem Erfolg und wünscht ihm alles Gute für seine Zukunft.