Goldmedaille für das Aachener iGEM-Team beim Giant Jamboree 2019

14.11.2019
  iGEM Team 2019 Urheberrecht: BioVI Goldmedaille für das Aachener iGEM-Team beim Giant Jamboree 2019

Das Giant Jamboree ist eine jährliche Veranstaltung, bei der die Ergebnisse des iGEM-Wettbewerbs präsentiert werden. Alle teilnehmenden iGEM-Teams versammeln sich dort um ihre Projekte im Bereich der synthetischen Biologie vorzustellen, in der Hoffnung, mit einer Auszeichnung belohnt zu werden. Am diesjährigen iGEM-Wettbewerb, der im Hynes Convention Center in Boston (USA) ausgerichtet wurde, nahmen 360 internationale und multidisziplinäre Teams teil.

In ihrem Projekt – Plastractor – konnte das diesjährige iGEM-Team der RWTH Aachen Magnetosomen mit Plastikbindepeptiden so dekorieren, dass diese Polymerpartikel aus Polypropylen oder Polystyrol binden können, um letztendlich über Magneten extrahiert werden zu können. Das Aachener iGEM hat mit Plastractor eine Goldmedaille sowie eine Nominierung für das beste Umweltprojekt gewonnen.

In diesem Jahr wurde das Team von Prof. Blank und Prof. Schwaneberg betreut. Von der AG Schwaneberg wurde das Team im Labor von Claudia Greiner und Dr. Shohana Islam begleitet.

Weitere Informationen zum Projekt und zum Giant Jamboree finden Sie unter folgenden Links:

Das iGEM Team Aachen 2019

Das Projekt Plastractor - Website in englischer Sprache

Das iGEM Giant Jamboree 2019 - Website in englischer Sprache